Schlachtschafmärkte

Schlacht-Schafmärkte 2020

 

Bitte beachteten Sie folgende Neuerungen:

  1. Ab 1. Januar 2020 geborene Lämmer müssen doppelt markiert werden.
  2. Lämmer, die vor dem 1. Januar 2020 geboren sind, dürfen nur dann eine einzige Ohrmarke haben, wenn sie direkt in den Schlachtbetrieb verstellt werden. Sonst müssen sie auch doppelt markiert sein.
  3. Schafe müssen bei der ersten Verstellung doppelt markiert sein.

⇒ Für die Verstellung auf dem Markt müssen alle Schafe und Lämmer ab 1. Januar 2020 doppelt markiert sein

⇒ Eine der Ohrmarken muss elektronisch sein

Datum Ort Anmeldeschluss
Dienstag, 21. Jan. 2020 Eternit AG, Niederurnen Sonntag, 12. Jan. 2020
Dienstag, 25. Feb. 2020 Eternit AG, Niederurnen Sonntag, 16. Feb. 2020
Dienstag, 31. März  2020 fällt aus Eternit AG, Niederurnen Sonntag, 22. März 2020
Dienstag, 28. April 2020 Eternit AG Niederurnen Sonntag, 19. April 2020
Dienstag, 2. Juni 2020 Eternit AG, Niederurnen Sonntag, 24. Mai 2020
Dienstag, 6. Okt. 2020 Eternit AG, Niederurnen Sonntag,  27. Sept. 2020
Dienstag, 10. Nov. 2020 Eternit AG, Niederurnen Sonntag, 1. Nov. 2020
Dienstag, 8. Dez. 2020 Eternit AG, Niederurnen Sonntag, 29. Nov. 2020

Die Schlachtschafmärkte beginnen jeweils um 8.00 Uhr

Die Anmeldungen gehen an den NEUEN Marktleiter:
Hans Rhyner, Spycher, 8767 Elm, 079/817.29.87 oder 055/642.21.01

Da die Proviande genaue Auffuhrzahlen verlangt, müssen die Anmeldungen jeweils bis zum Anmeldeschluss beim Marktleiter eingegangen sein, verspätete Anmeldungen werden am nächsten Markt berücksichtigt.

Übernommen werden alle dem Markt entsprechenden Tiere, welche die veterinärrechtlichen Vorschriften erfüllen und auf dem Begleitdokument ersichtlich sind.
– Die Auffuhrgebühr beträgt CHF 3.– pro Tier + Kommunikationsgebühr
– Begleitdokumente mit Label Vignetten (z.B. QM-Kleber 2020 wenn vorhanden) müssen bei der Auffuhr mit den Tieren an der Waage abgegeben werden
– Auf dem Begleitdokument oder einer beiliegenden Tierliste, müssen Ausnahmslos alle vollständigen Ohrmarken-Nummern der Tiere ausgewiesen sein.

  • NEU müssen die Transportzeiten auf dem Begleitdokument ersichtlich sein.
  • Tiere von Betrieben, welche wegen Moderhinke gesperrt oder nicht saniert sind müssen am Schluss aufgeführt werden.